Schlafzimmerdielen zu versteigern

Der Holzbohlen aus Syd Barretts Londoner Wohnung werden versteigert. Fans kennen die Dielen vom Cover seines ersten Soloalbums „The Madcap Laughs“.

Syd Bar­rett, am 6. Januar 1946 als Roger Keith Bar­rett in der eng­li­schen Uni­ver­si­täts­stadt Cam­bridge gebo­ren, grün­det mit sei­nem Schul­freund Roger Waters die legen­däre Rock­for­ma­tion Pink Floyd. Ihr ers­tes, extrem psy­che­de­lisch getränk­tes Album „The Piper At Tthe Gates Of Dawn“ (1967) geht im Wesent­li­chen auf Bar­rett zurück. Auf­grund sei­nes labi­len psy­chi­schen Zustands sowie sei­nes inten­si­ven Dro­gen­kon­sums heu­ert Pink Floyd im Januar 1968 David Gilmour als zusätz­li­chen Sän­ger und Gitar­ris­ten an. Wenig spä­ter trennt sich die Band voll­stän­dig von Bar­rett. Aller­dings unter­stüt­zen sie das Song­wri­ter-Genie wei­ter­hin finan­zi­ell und wid­men ihm 1975 mit „Wish You Were Here“ und „Shine On You Crazy Dia­mond“ zwei ihrer größ­ten Hits. Bar­rett selbst arbei­tet zunächst noch an sei­ner Solo­kar­riere. Seine bei­den Solo-Alben aus 1970 „The Mad­cap Laughs“ und „Bar­rett“ flop­pen aller­dings kom­mer­zi­ell trotz Mit­wir­kung sei­ner ehe­ma­li­gen Kol­le­gen, und Bar­rett ver­schwin­det zuse­hends von der musi­ka­li­schen Bild­flä­che. Am 7. Juli 2006 stirbt er an den Fol­gen sei­ner Diabetes-Erkrankung

Blaue und orange Dielen

Jetzt wer­den die oran­gen und blauen Die­len, die auf dem Cover sei­nes Solo­de­büts „The Mad­cap Laughs” zu sehen sind, als Set von ca. 70 Die­len mit einer Länge von jeweils etwa drei Metern ver­stei­gert. Sie stam­men aus Bar­retts dama­li­gem Schlaf­zim­mer in den Lon­do­ner Wetherby Man­si­ons. Er selbst bemalte die Bret­ter mit Hilfe sei­ner Mit­be­woh­ne­rin und Gelieb­ten Eve­lyn Rose, die auf der Rück­seite des Covers nackt zu sehen ist. Omega Auc­tions schätzt den Wert auf 5.000 bis 10.000 Pfund. Die Auk­tion fin­det am 2. Juli statt. Das Titel­bild von „The Mad­cap Laughs“ wurde vom legen­dä­ren Foto­gra­fen Mick Rock geschos­sen, der sich spä­ter erin­nerte: „Als ich zur Foto­ses­sion von The Mad­cap Laughs kam, war Syd noch in sei­ner Unter­hose, als er die Tür öff­nete. Er hatte die Sit­zung völ­lig ver­ges­sen und lachte. Seine Freun­din seit zwei Wochen, ‚Iggy der Eskimo’, stand nackt in der Küche und kochte Kaf­fee. Es machte ihr auch nichts aus. Sie haben beide viel gelacht und es war eine magi­sche Session.“